Heute hat die Bundesregierung die neuen Regelungen für den erweiterten Lockdown am Mittwoch verkündet.

Unabhängig davon hat der Niedersächsische Tischtennisverband am 12.12.2020 beschlossen, das der Spielbetrieb bis zum 12.2.2021 unterbrochen wird. Danach sollen nur die restlichen Punktspiele von den offenen Spielen in der Hinrunde ausgetragen werden. Das entspricht dann einer Einfachrunde, d. h. es gibt kein Rückspiel gegen die andere Mannschaft.

Am Anfang von 2021 wird man aber weiterhin die Entwicklung der Pandemie beobachten. Das ganze kann auch dazu führen, das die Spielzeit überhaupt nicht gewertet wird, wenn die Fallzeiten im Februar weiterhin so hoch sind.