Heute ging es nach Wiedensahl. Der kleine Ort im Landkreis Schaumburg hat keine 1000 Einwohner, aber er ist über die Kreisgrenzen bekannt. In Wiedensahl ist am 15. April 1832 der Dichter und Zeichner Wilhelm Busch geboren.

Wiedensahl ist übrigens ein Flecken. Dieser Begriff ist besonders in Niedersachsen gebräuchlich und bezeichnet bestimmte Orte mit besondern Rechten. Meistens sind es Markrechte. Also mehr wie ein Dorf, aber keine Stadt. Neben Wiedensahl tragen noch die Orte Hagenburg und Lauenau die Bezeichnung Flecken im Kreis Schaumburg. Wiedensahl ist aber von der Einwohnerzahl der kleinste Flecken in Niedersachsen.

Der Ort ist von seinem bekanntesten Bürger Wilhelm Busch geprägt. Hier sind die Geschichten von Max und Moritz, der frommen Helene und dem Affen Fipps entstanden. Ich musste heute etwas über die Geschichte und Plisch und Plum in Erfahrung bringen.

Ich bin meistens am Martinimarkt in Wiedensahl. Das ist einer der größten Ein-Tages-Märkte in Deutschland. Es handelt sich um einen Verkaufsmarkt mit Auto- und Landmaschinenausstellung. 30000 Menschen laufen dann verteilt über den Tag an der langen Hauptstraße entlang. Der Martinimarkt findet immer im November statt, aber wurde in diesem Jahr wegen Corona - Virus abgesagt.